12 Wochen und Bailey darf endlich in die Schule!

Wir haben endlich die Zusage der Hundeschule das es losgehen kann. In den letzten Wochen haben wir immer mal andere Hunde zu uns eingeladen, auch der große Bruder musste für so manche Spieleinheit herhalten. Das klappt super, keine Auffälligkeiten oder besondere Vorkommnisse was vermuten lässt, das Bailey als Einzelwelpe groß wird. Sie ist mutig, neugierig und lässt sich nichts gefallen. Aber auch unterwürfig älteren Hunden gegenüber und respektvoll.

Sie muss noch lernen, das die Hände und Füße von Menschen tabu sind, aber das wird sich in der nächsten Zeit auch geben.

HUNDESCHULE:

Ja das ist auch so ein Thema, es gibt signifikante Unterschiede; auf jeden Fall.

Unsere erste Stunde war der Reinfall -leider-.

Die Hundetrainer, sehr nett keine Frage, aber für meine Begriffe nicht kompetent genug. Wir hatten den Eindruck, mal eben Martin Rütter im Fernsehen geschaut und schwups nenne ich mich Hundetainer. Das geht so nicht!

Die Welpen sitzen eine geschlagene Stunde neben Frauchen oder Herrchen während diese Theorie büffeln. Das können Welpen gar nicht!

Dann wird abgefragt was die Welpen schon können, und wehe einer kann schon Sitz und Platz und an der Leine gehen. Da wird direkt mal nachgehakt ob sie zuhause artgerecht gehalten werden.

Entschuldigung!? Bailey hat sich das ganz nebenbei bei Mama abgeschaut. Zum Schluss wenn eh schon alle, Hunde sowie Frauchen oder Herrchen schon gar sind, dürfen die Hunde 10 min. spielen. Aber geordnet bitte. -Wie soll das funktionieren wenn sie alle völlig überdreht sind?!

Also haben wir entschieden, nach der ersten Stunde abzubrechen.


Jetzt gehen wir weiter auf die Suche nach einer Schule die unseren und Baileys Bedürfnissen gerecht wird.


10 Ansichten
 

+49151 56398805

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 Berner Sennenhunde
vom Siechenbach Beckum. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now